Schullektüre im Deutschunterricht

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Diese Seite befasst sich mit Schullektüre im Deutschunterricht. Siehe auch die Seite Schullektüre im Englischunterricht.

Inhaltsverzeichnis

Wozu ein Literatur-Kanon?

"Lesen muß man lernen, und dazu bedarf es der Anleitung und Verführung durch die Werke von Bertolt Brecht oder Franz Kafka, Goethe oder Jandl, von Ingeborg Bachmann, Thomas Mann oder Friedrich Schiller."
"Der deutsche Literaturkanon oder Was sollen Schüler lesen? Auf die ZEIT-Umfrage (Nr. 21 und 22) haben 39 Schriftsteller, Kritiker, Politiker, Unternehmer und Verleger geantwortet.

Was Schüler lesen sollen

Ein literarischer Kanon für Schüler: eine Liste mit 50 Titeln der deutschsprachigen Literatur, mit Gedichten, Dramen und Romanen von den Anfängen bis zur Gegenwart
"Nach einem Jahr und 50 Folgen ist die ZEIT-Schülerbibliothek Band für Band vorgestellt, deutschsprachige Literatur von Kleist bis Brecht, Bettina von Arnim bis Anna Maria Jokl, von Goethe bis Michael Ende. Dass wir heute mit Nummer 46 enden, hat damit zu tun, dass Ulla Hahn die fünf Lyrikbände zusammengefasst und ihre Auswahl in der ZEIT Nummer 30 vorgestellt hat, ein Panorama deutscher Gedichte von Walther bis Rolf Dieter Brinkmann.
Ein Kanon? Ja, ein Kanon. Ausgewählt von zwei Schülern, zwei Deutschlehrern, zwei Schriftstellern und zwei Redakteuren, ein Kanon für den Schüler. Der Schüler ist ein unbekanntes Wesen, zuweilen liest er gar nicht, zuweilen über seine Verhältnisse. Er hat die Freiheit." (DIE ZEIT 02.10.2003 Nr.41)

Die 50 Titel:

Was Schüler lesen müssen und sollen

Baden-Württemberg

Walther von der Vogelweide, Gotthold Ephraim Lessing, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Friedrich Hölderlin, E.T.A. Hoffmann, Heinrich von Kleist, Joseph von Eichendorff, Annette von Droste-Hülshoff, Heinrich Heine, Eduard Mörike, Georg Büchner, Gottfried Keller, Thomas Mann, Franz Kafka, Bertolt Brecht, Ingeborg Bachmann
In diesen Listen sind die für den Unterricht am Gymnasium empfohlenen Werke literarischen Themenfeldern zugeordnet.
Das 'Lektüreverzeichnis' ist nach Epochen gegliedert.

Kanon, Kanon, Kanon

Diese Frage beantwortet M.R.R. auf dieser Seite in aller Ausführlichkeit und auf seine Weise.
Marcel Reich-Ranicki wurde 2001 vom „Spiegel“ gebeten, seinen persönlichen Kanon deutscher Dichtung zusammenzustellen. Der „Vorleser der Nation“ machte sich an die Arbeit.
"»Das Wichtigste zurzeit ist die Fertigstellung meines Kanons der deutschen Literatur. Nach den drei Kassetten mit Romanen, Erzählungen und Dramen wird als Nächstes die Sammlung mit den Gedichten, danach die mit Essays erscheinen. Am Ende dürften es 50 Bände sein. So etwas hat es in der Geschichte der deutschen Literatur noch nicht gegeben.«"


  • FIGARO-Literaturkanon Hörer des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) wählten ihren Literaturkanon, der - landesspezifisch - etwas anders aussieht (Jan. 2003)
1. Thomas Mann - Die Buddenbrooks
2. Erwin Strittmatter - Der Laden
3. Theodor Fontane - Effi Briest
4. Günter Grass - Die Blechtrommel
5. Anna Seghers - Das siebte Kreuz
6. Heinrich Mann - Der Untertan
7. Hermann Hesse - Der Steppenwolf / Siegfried Lenz - Deutschstunde
8. Jurek Becker - Jakob der Lügner
9. Stefan Heym - Der König David Bericht / Christa Wolf - Kindheitsmuster
10.Erich Maria Remarque - Im Westen nichts Neues


Laut ZEIT-REdaktion "haben erstmals die ZEIT-Leser selbst ihre ganz persönlichen Favoriten der deutschen Literaturgeschichte gewählt" und die ZEIT macht daraus eine "ZEIT-Edition von Lesern für Leser" von 20 Bänden, die käuflich zu erwerben sind. Die 20 von "Lesern für Leser" ausgewählten "Klassiker" sind:
Gotthold Ephraim Lessing - Nathan der Weise
Johann Wolfgang von Goethe - Faust I
Heinrich Heine - Deutschland. Ein Wintermärchen
Theodor Fontane - Effi Briest
Johann Wolfgang von Goethe - Die Leiden des jungen Werther
Theodor Storm - Der Schimmelreiter
Thomas Mann - Buddenbrooks
Franz Kafka - Der Proceß
Joseph von Eichendorff - Aus dem Leben eines Taugenichts
Friedrich Schiller - Die Räuber
Rainer Maria Rilke - Gedichte
Annette von Droste-Hülshoff - Die Judenbuche
Heinrich von Kleist - Michael Kohlhaas
Jakob und Wilhelm Grimm - Ausgewählte Kinder- und Hausmärchen
Friedrich Nietzsche - Also sprach Zarathustra
Wilhelm Busch - Ausgewählte Werke
Günter Grass - Die Blechtrommel
Max Frisch - Homo faber
Heinrich Mann - Der Untertan
Sophie von La Roche - Geschichte des Fräuleins von Sternheim

Linkliste

Siehe auch