Banner-EduCamp-Hattingen-2014.png

Suchtprävention und Modedrogen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Partydrogen

Cannabis:

Cannabis gilt als häufigste Droge, die in Deutschland illegal konsumiert wird. Die ca. 5000 Jahre alte Droge wurde erstmals zur Fasergewinnung angebaut und später wurde aus den Blüten der weiblichen Pflanze das sogenannte "Marihuana" gewonnen. Das Konsumieren beeinflusst unsere Gefühle entweder ins negative, oder ins positive. Des Weiteren beeinträchtigt sie das Kurzzeitgedächtnis. Körperlich spiegelt sie sich oft in geröteten Augen, Mundtrockenheit, erhöhtem Hungergefühl und Antriebslosigkeit wieder.


Ecstasy:

Ecstacy ist eine Pille, die in Laboren hergestellt wird und als gefährlichste Droge gilt, da sie nicht nur abhängig macht, sondern auch oft zum Tod führt. Dadurch, dass sie ebenfalls illegal ist, wird sie inoffiziell verkauft. Zum größten Teil auf Partys, um die Müdigkeit zu vertreiben. Bei 10€ ist man bereits dabei, wobei die Herstellungskosten sich auf unter einen Euro beschränken. Die Wirkung hält 4 bis 6 Stunden.


Kokain:

Kokain enthält Blätter von dem "Coca Strauß", jedoch wird das weiße Pulver, das größten Teils durch die Nase eingezogen wird, chemisch gewonnen. Die Wirkung bleibt weit nicht so lange erhalten, wie bei Ecstacy, denn diese beschränkt sich auf ca. 60 Minuten. In diesen 60 Minuten werden die sexuellen Hemmungen gesenkt, man neigt dazu, leistungsfähiger zu sein und die Laune steigt.